Der Weg zu sich selbst

Wer sich berufen weiß,
den bringt nichts von seinem Weg ab.
Zweifel stärken seinen Willen, 

Widerstände machen ihn stark.
was ihn aufhalten will,
lässt ihn höher hinauf steigen.

Er weiß um seinen Auftrag,
nach Vollendung zu streben.

Den Weg der Meisterschaft zu gehen
ist ihm eine Verpflichtung,
nur so kann er der Welt wahrhaftig dienen.

Der Berufene hadert nicht,
weder mit sich oder der Welt,
er tut, was zu tun ist.

Doch nicht jeder hört den Ruf,
und nicht jeder folgt ihm auch.

Wer aber um den Weg weiß,
der findet seinen Frieden erst,
wenn er ihn geht.