Bild



Bild

Mysteriöse wunderbare Welt

Bild

Worum es letztlich geht

Die Quantenphysiker der ersten Stunden waren sich sehr bewusst, welche gravierenden fundamentalen Fragen ihre Erkenntnisse aufwarfen. Doch die späteren Physiker hat das nur noch selten interessiert.

Nicht anders erging es den Übungen der Achtsamkeit und der Meditation, die vielfach aus ihrem ursprünglichen ethisch-gesellschaftlichen Kontext entwurzelt und letztlich instrumentalisiert wurden.

Achtsamkeit verhilft einem Scharfschützen effizienter zu töten. Und auch die Yakuza sind sehr wohl in Achtsamkeit und Meditation geübt.

Achtsamkeit und auch Meditation für sich gesehen genügt nicht, es geht darum, beides von einer nicht unterschiedenen Wirklichkeit und einem nicht unterschiedenen Geist aus zu üben und zu praktizieren.

Die Wurzel der Meditation ist, dass die Unterscheidung, über die wir sprechen, letztlich Teil einer einzigen Wirklichkeit sind. Das Handeln, um das es geht, ist ein Handeln aus dieser einen Wirklichkeit heraus.

Wir brauchen das Nicht-Denken, das Denken, das weiß, dass alles Denken nur einen Ursprung hat, nämlich die Wirklichkeit selbst.