Bild



Bild

Weiter im Text!

Bild

Bewusst oder nicht

Nur ein winzig kleiner Teil dessen, was wir denken, wird uns überhaupt bewusst. Woher also sollen wir wissen können, was wir denken? Es fängt damit an, dass wir uns bewusst werden, was wir sagen, vor allem aber, was wir tun.

Im tun ist es viel leichter zu erkenne, was wir überhaupt denken, da uns das Denken selbst ziemlich verschlossen bleibt. Aber nicht nur das!

Üblich ist, dass ich in meinem Weltbild wie in einer (Seifen-) Blase lebe und aus dieser Blase heraus die Welt wahrnehme, einer Blase, die sich manchmal mit anderen (Seifen-)Blasen verbindet, sich gegen andere jedoch abgrenzt.

Üblich ist auch, dass ich mir meiner (Seifen-)Blase nicht bewusst bin und mein Weltbild deshalb nicht hinterfrage. Und dass ich nicht weiß, was ich nicht weiß. (Vielleicht sind Soaps ja deshalb so beliebt.)

Das fängt mit der Frage an, ob wir uns wirklich bewusst sind, dass die Welt Eins ist, zwar in sich differenziert, aber nicht fragmentiert. Jedes Lebewesen, jeder Mensch, jedes Tier und jede Pflanze ist wie jeder Wurm und jedes Insekt eine Zelle in diesem Organismus „Erde“, vielleicht oder wahrscheinlich ist auch die Erde wieder eine Zelle des Universums. Wer weiß?

Was man tun kann, wenn man möchte, das finden Sie später unter „Sprache und Rituale“. Aber erst noch ein paar notwendige Zwischenschritte.

Weiter lesen ...